Studenten600

(Foto: Abschluss von geförderten Studenten aus der Pfarreiengemeinschaft Haren)

Projekt Schulgeld für Uganda war in 2021 trotz Corona ein großer ErfolgWie ist die aktuelle Situation in Uganda?

Die Schulen waren u. a. wegen geringer Impfquoten und großer Infektionszahlen zwei Jahre lang geschlossen. Ab diesem Semester wurden sie wieder geöffnet. Somit ist die Nachfrage nach einer finanziellen Unterstützung für die Schulgebühren enorm gestiegen. Durch die große Spendenbereitschaft aus Haren konnten die laufenden zugesagten Ausbildungsmaßnahmen zugesichert werden. Allen Spenderinnen und Spender ein herzliches ‚dankeschön‘! Zusätzlich sind weitere neue junge Menschen in das Förderprogramm ab 2022 aufgenommen worden. Die Laufzeit einer Ausbildung beträgt ca. 2 bis 3 Jahre und kostet je nach Ausbildungsbereich etwa 2000 € bis 3000 € pro Schüler/-in.

Rückblick auf den Anfang dieses Projektes: Das Projekt ‚Schulgeld Uganda‘ wurde vor ca. zehn Jahren auf Anfrage von Pfarrer Joseph Musana und der Initiative des Pfarrgemeinderates gestartet. Zielgruppe der finanziellen Unterstützung sind die jungen Menschen aus den ärmlichen Familien in Uganda. Da der Staat Uganda lediglich die Schul- und Ausbildungsgebühren für 6 Jahre übernimmt, fehlen den Jugendlichen und ihren Familien für die Weiterbildung oft die finanziellen Mittel. Die Ausbildungsbereiche sind u.a. Krankenschwester, handwerkliche Berufe und Studium. Bildung ist die Basis für Veränderungen in einem Land mit sehr großen Potenzialen. Mit jungen Menschen, die eine Schul- und Ausbildung erfahren haben, können die notwendigen politischen, gesellschaftlichen und kirchlichen Veränderungen erreicht werden.

Im Jahr 2021 konnten dank großzügiger Spenden von Einzelpersonen, Kollekten in den einzelnen Kirchengemeinden aus Haren, aber auch von Verbänden, Organisationen sowie bei gesellschaftlichen Veranstaltungen (u.a. Krippenfeiern, Beerdigungen und Hochzeiten) insgesamt 33.000 € eingenommen werden. Davon wurden bis heute bereits 27.000 € an Pfarrer Joseph Musana überwiesen. Die Zuteilung der Gelder an die Bewerber erfolgte direkt über Caritas Fort Portal, dessen Leiter Joseph Musana ist, entsprechend folgender Kriterien: Die Bewerber stellen einen schriftlichen Antrag mit Bild und Angabe der individuellen Situation. Bevorzugt werden Waisen, Halbwaisen und junge Menschen aus Familien mit geringstem Einkommen sowie Menschen aus dem kirchlichen Umfeld.  Mit den derzeitigen Spenden können laufende Maßnahmen zu Ende geführt und auch neue Bewerber berücksichtigt werden.

(Foto von Dezember 2021 -Die Schüler und Schülerinnen durften die Ausbildung wieder aufnehmen.)

Die Spendenempfänger, Pfarrer Joseph Musana, der bereits seit 10 Jahren als Urlaubsvertretung in Haren tätig und Leiter der Caritas Fort Portal ist, die Kirchengemeinde ETWAH in Haren und das Uganda-Team danken sehr herzlich für die großzügigen Spenden und versprechen einen zügigen und zielorientierten Einsatz der vollständigen Spendengelder.

Weiterhin ist die Nachfrage nach einer finanziellen Unterstützung für die jungen Menschen in Uganda groß und die Bewerberliste lang. Daher ist jede Spende ‚von Herzen‘ willkommen;

Spendenkonto der Kath. Kirchengemeinde St. Martinus bei der Volksbank Haren/Ems, IBAN: DE59 28590075 1021519000 BIC: GENODEF1LER.

Ebenfalls gibt es die Möglichkeit durch die Übernahme einer Patenschaft für die gesamte Schul- oder Ausbildung einen jungen Menschen in Uganda zu unterstützen. Auf Wunsch geben Ihnen die Mitglieder des Teams „Schulgeld Uganda“ gerne weitere Auskünfte. Auch Vorträge sind möglich. Kontaktpersonen sind Euphemia Jansen, Hermann Dopp und Hans-Günther Rüther sowie die Sekretariate der Kirchengemeinden in Haren.

Hilfe zur Selbsthilfe und der Einsatz der Mittel direkt vor Ort mit vertrauenswürdigen Partnern ist die wirkungsvollste Unterstützung. 
So werden die jungen Menschen in Uganda dieses positive Erlebnis multiplizieren. 

Projektgruppe:    Schulgeld Uganda 
Ansprechpartner:  H. Dopp, H.G. Rüther, M. Dopp, E. Jansen 
Langestraße 35, 49733 Haren (Ems) 
email:    e.jansen
[ät]elektro-jansen.de     

josepmusanaVon Pfarrer Joseph Musana:

Ich möchte mich bei allen Christen in Haren für die Zusammenarbeit bedanken.
Dankeschön möchte ich Euch sagen für eure Liebe und die Bereitschaft, den armen Studenten in Uganda zu helfen.
Ein ganz besonderer Dank gilt dem Arbeitskreis „Schulgeld für Uganda“ für die gute Mobilisierung der Menschen und allen Vereinbarungen, die sie gemacht haben. Da der Bedarf an Schulgeld sehr groß ist, bitte ich auch um weitere Unterstützung der Christen und von Freunden aus der Gemeinde in Haren, damit wir noch mehr armen jungen Menschen helfen können. Ich habe die meisten Studenten in ihren Schulen besucht und habe mit ihnen gesprochen. Sie sind alle glücklich, dass sie ihr Studium fortsetzen können. Sie versprechen, fleißig zu arbeiten, um ihre Examen zu bestehen. Sie haben schon viele neue Erfahrungen in der Schule gemacht und ihr Leben entwickelt sich weiter! Alle mögen ihre Kurse und haben große Hoffnung, dass sie nach dem Studium einen Job finden. Da ihre Erfahrungen von Armut und Leid geprägt sind, sagen alle, dass sie in Zukunft hart arbeiten werden, um auch anderen leidenden und bedürftigen Menschen zu helfen. Sie sagen, dass sie Gott sehr dankbar sind, dass es in Haren Menschen gibt, die an sie denken. Sie werden immer für die Spender beten.

Weitere Informationen:
Flyer zum >> Download

Möchten Sie eine Patenschaft übernehmen?
Flyer zum >> Download

Sie sagen einfach: Vielen Dank!
Herzliche Grüße aus Uganda
Joseph Musana


(Fotos: privat)